Vita

 

Sara Mengs wurde 1988 in Gera geboren und sammelte erste Bühnenerfahrung durch ihren Vater Wilfried Mengs, der als freiberuflicher Liedermacher deutschlandweit konzertiert. Bereits während ihres Gesangsstudiums bei Monika Meier-Schmid war sie in zahlreichen Partien zu erleben und debütierte schließlich 2012 erfolgreich mit der Rolle der Zerlina bei den Bad Hersfelder Opernfestspielen. Die mit dem Förderpreis der „Lotte-Lehmann-Woche“ ausgezeichnete Sopranistin konzertiert mittlerweile in ganz Deutschland. Höhepunkte jüngerer Vergangenheit waren dabei die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach in Frankfurt am Main mit der Virtuosi Brunensis, sowie die Solopartie in Joseph Haydns „Die Schöpfung“ mit der Philharmonie Danzig. Die Mitwirkung bei den Hallenser Händelfestspielen, sowie dem Bachfest Leipzig unterstreicht ihre Konzerttätigkeit in der mitteldeutschen Musiklandschaft. Zu ihrem Repertoire zählen die wichtigsten Partien ihres Fachs aus Barock, der Romantik über die Klassik bis hin zur Moderne. In Meisterkursen bei  Merlyn Quaife, Viviann Hanner und Bruce Allen Earnest erweiterte sie ihre Fähigkeiten im Belcanto und Liedgestaltung.